Ungeliebt! Patchwork und die Farbe Braun

Wenn man wie ich mit viel Spaß und Freude bei Patchwork-Swaps mitmacht (Aktionen, bei denen sich eine Gruppe von Quilterinnen virtuell zusammen findet und hübsch genähte Kleinigkeiten wie Mini-Quilts, Täschchen, Nadelkissen etc. untereinander getauscht werden), dann beschäftigt man sich viel mit den Stoff- und Farbwünschen seiner Tauschpartnerin. Das ist sehr bereichernd, weil man seinen eigenen kreativen Mikrokosmos verlässt und versucht, sich den anderen Sichtweisen und damit Farbvorlieben zu öffnen. Seine eigenen Wünsche teilt man seiner Swap-Partnerin und der Community mit, in dem man z. B. auf Instagram Fotos von den eigenen Farbvorlieben postet. Und siehe da: Braun wird am häufigsten als Ausschlusskriterium genannt! Blau, Rot, Rosa, Grau, Weiß, Grün – alle Farben haben mehr oder weniger Fans. Nur Braun sticht heraus, indem diese Farbe als einzige als Ausschlusskriterium benannt wird. Hier bestätigt sich jede Statistik – Braun ist die unbeliebteste Farbe im Patchwork.

Eigentlich verwunderlich, denn Braun ist eine der natürlichsten Farben überhaupt und kommt in der Natur häufig vor – sofort fallen mir Begriffe wie Holz, Nüsse, Gewürze, Schokolade, Kaffee, Herbst und Erde ein!

Tatsächlich steht Braun aber auf der Rangliste der Lieblingsfarben laut Statista ziemlich weit unten – und das scheint sich auch so auf die Farben von Patchworkstoffen auszuwirken.

Quelle: Statista

Psychologische und symbolische Wirkung der Farbe Braun

Ein Buch-Klassiker der Farbpsychologie ist sicherlich Eva Hellers 1989 im Rowohlt-Verlag erschienen Buch „Wie Farben wirken“. Das Kapitel über die Farbe Braun trägt den Titel „Die unsympathische Farbe“ und beginnt mit dem Satz:“Von allen Farben wird Braun am heftigsten abgelehnt.“ Braun wird in der psychologischen Wirkung gleich gesetzt mit Begriffen wie „unsympathisch“, „unerotisch“, „Faulheit“, „Völlerei“, „spießig“, „altmodisch“ und “Biederkeit“.

Sollte ich einen Monat aussuchen, auf den Braun am besten passt, wäre das – na klar! – der November. Ich wohne auf dem Land und im November sind die Äcker gepflügt, die Erde ist braun. Spätestens dann gehe ich gefühlt in den Winter. Aus meinem Freundeskreis weiß ich, dass der November kein positives Image hat. Im November ist alles irgendwie – braun!

Wird Braun auch positiv wahrgenommen?

Eindeutig ja! Braun erzeugt ein Gefühl von Geborgenheit und Gemütlichkeit und wird deshalb gerne im Wohnbereich eingesetzt. Materialien wie Holz und Leder sind warm und natürlich und werden deshalb positiv wahrgenommen. Braun hat nachweislich eine beruhigende Wirkung und löst Anspannungen.

Ebenso ist Braun im Lebensmittelbereich willkommen, werden damit doch starke Aromen assoziiert. Und das zurecht: Kaffee, Schokolade, Kakao, Brot, Whisky, Nüsse – all diese Lebensmittel sind braun und sehr aromatisch!

sofia-groebke-farbpalette
Farbpalette von Sofia Groebke

Die Designerin Sofia Groebke zeigt uns mit dieser Farbpalette, wie schön Brauntöne sein können. Sofia beschäftigt sich als Designerin naturgemäß mit Farben und stellt mit Vorliebe wunderschöne Farbpaletten zusammen. Ich freue mich sehr, dass ich die oben gezeigte Braunpalette gefunden habe, zeigt sie doch, dass man Brauntöne harmonisch miteinander kombinieren kann.

Die Farbe Braun im Patchwork

Amish Quilts wurden traditionell aus nahezu einfarbigen Stoffen und zudem oft aus abgelegter Kleidung gefertigt – und da Braun damals wie heute zu den beliebtesten Farben in der Bekleidung gehört, wurde diese Farbe entsprechend oft in Quilts verarbeitet. Kleiner Sprung in die 1970er Jahre: Braun war eine der Trendfarben im Wohnbereich und so auch im Patchwork. In alten Anleitungsbüchern dieser Zeit sieht man das ganz deutlich. Vielleicht liegt es nicht an der Farbe als solche sondern wohl eher am Farbton. Zur Zeit sind Nudetöne absolut Trend, die ja formal ein helles Braun sind. Nudetöne weisen tolle Nuancen auf und können wunderbar in Schattierungen verarbeitet werden. Sogenannte Solids – unifarbene Patchworkstoffe wie z. B. Moda Bella Solids, Kona Cotton oder Pure Solids haben wunderschöne Farben in ihren Paletten. Gerade wir Quilterinnen lieben das Spiel mit den Farben und Patchworkmuster lassen sich auch mit Braun modern verarbeiten, wenn man z. B. Blautöne hinzufügt.

Komplementärfarbe zu Braun

Die gibt es nicht! Braun ist eine Mischung aus allen Farben, weshalb es keine Komplementärfarbe – also eine Farbe, die einer anderen im Farbkreis gegenüber liegt – geben kann. Da Braun aber eher als warmer Farbton wahrgenommen wird, passen kalte Farben wie Blau- und Türkistöne besonders gut zu Braun.

Vielleicht werde ich mich in 2021 einmal diesem Thema gestalterisch nähern und Braun verarbeiten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben